Bielefeld, Gemischtes, Zitate
Kommentare 7

Ausnahmezustand

Die Woche – Impressionen – Gedanken – Gefühle

Das  Zitat im Bild#137 für die liebe Nova diese Woche – heute Bild aus dem Archiv!

Ich fand es passt zu dem, über was ich mich als Nebeneffekt des momentanen Ausnahmezustand, freue. Die Ruhepause, die die Natur momentan erhält. Klare Luft – weniger Autos, mehr Stille.

ZIB
Stadtmitte Bilefeld

Dieses Bild von einem Verkehrsknotenpunkt meiner Stadt schon vom letzten Dienstag. Wenn ich arbeiten muss, ist das momentan ein angenehmes Fahren. Aber bei uns gab es auch Ecken wo sich jüngere Menschen in großen Gruppen getroffen hatten. Positiv fand ich aber auch dass ich gut sehen konnte wie leer die Straßenbahnhaltestellen schon am Dienstag waren.

Einkauf mit Klienten auch etwas schwierig – denn die Brottheken waren tatsächlich auch am Dienstag sehr leer.

Einerseits das Verhalten – es fanden aber auch nette Talks auf Abstand mit Nachbarn und fremden Menschen statt. Viele freuen sich über ein Lächeln, einen Witz oder ein paar liebe Worte!

Anfang der Woche noch zu einem Fotobeitrag mit dem Thema AUSNAHMEZUSTAND

Keiner jetzt mehr lachen mag an diesem neuen Krisentag. Immer mehr ist ausverkauft nichts mehr so wie sonst vertraut. Versucht wird die Distanz zu halten was oft unsinnig schwer ist zu gestalten.

Klopapier ist ausverkauft, doch Wasser und Taschentücher tun es auch. Wir werden alle nicht verhungern ich kann mich rundherum nur wundern. Drum nehmt euch Zeit für Buch und Muße mit Mitgefühl und Herz zum Gruße

Liz

Für alle die bei Facebook sind hier ein Beitrag von mir vom 19.03.2020

Einerseits scheint die Zeit still zu stehen, andererseits war es notwendig sich flexibel jeden Tag auf die neuen Entscheidungen und Veränderungen einzustellen.

Einige Gedanken ….

Ich bin ja gerne alleine -aber jetzt geht es auch mir so das ich es anders empfinde. Ich kann nicht mal eben Freunde besuchen wenn mir danach ist. Ich kann mir gut vorstellen dass die Menschen die nicht gut alleine sein können – jetzt zunehmend mehr Stress bekommen.

Eben bei Novas ZIB den leckeren Kuchen gesehen …. ich könnte ja auch mal wieder backen – nein – dagegen entschieden. Das sind die Unterschiede – mehr überlegen um nicht notwendige Außenkontakte zu reduzieren.

Heute nicht in die vollen Läden – lieber beim nächsten Einkauf Backmischung mitnehmen. Heute zum Bäcker denn der muss auch was verdienen!

Nachtrag – Samstag- Spätnachmittag …. liebe Nachbarin hat mir selbstgebackenen Kuchen rüber gebracht 😉 So lieb!!

Alles irgendwie seltsam, skuril – die Stille ist spürbar.

Meinen Balkon etwas bepflanzt – was ich sehr geniesse …. heute ist mir bewusst geworden, das ich jetzt Ostern nicht zu meiner Familie fahren kann.

Meine Schwestern sind sehr belastet – eine arbeitet in einem Altenheim – die Jüngste in einer Apotheke – Überstunden im Übermass (noch mehr als sonst) In der Apotheke unerträgliches Chaos durch den Ansturm.

Ich werde aber auch weiter arbeiten (auch wenn Alter und Immunsystem (Allergien) mich zur gefährdeteren Gruppe zählt – da Einige meiner Klienten alleine und isoliert sind und auf den Besuch einmal die Woche angewiesen sind. Ich werde vorsichtig sein und jeden Kontakt reflektiert entscheiden. Der Konflikt von letzter Woche hatte sich erledigt. Die psychiatrische Station auf der viele alten Klienten waren wurde Anfang der Woche geschlossen. Termin abgesagt und ich durfte nur noch Schlüssel abholen und Kleidung an der Tür abgeben für meinen Klienten.

Ein weiterer Beitrag zum Ausnahmezustand – jeden Abend ein Licht in Fenstern, auf Balkon oder Terrasse – sich mit Menschen im Inneren verbinden die Beten (Haben die Kirchen zu aufgerufen zwischen 19:45 – 20:00 Uhr) , ebenso in Gedanken meditieren und Energien senden – als Zeichen der Hoffnung, des Lichts, des Trostes.

Rose

Und jetzt eine Rose für Euch von heute morgen! Passt auf Euch auf, bleibt gesund und macht es Euch irgendwie schön

Wir müssen von Zeit zu Zeit eine Rast einlegen und warten, bis uns unsere Seelen wieder eingeholt haben.

– indianische Weisheit

Ich fahre gleich kurz raus und hole mir aus meinem Imbiss was ( frische Salate etc.) Denn wie viele andere, sind bei diesen kleinen Anbietern sehr schnell Existenzängste aufgetreten durch Wegbleiben der Kunden – zu meinem Bäcker geht es dann auch noch.

7 Kommentare

Bitte hier kommentieren. Datenschutz siehe Menü oben