Fotografie, Landscape, Lifestyle, Natur, Zitate
Kommentare 6

Feeling in Corona – Zeiten

Das Zitat im Bild#143 für die liebe Nova kommt diese Woche wieder aus einem unserer Parks – in die ich momentan, wenn möglich, meistens meine Gesprächstermine verlege. Besser für mich und Klienten und etwas ungefährlicher, als in den engen Wohnungen sitzen zu müssen. Ich bin dankbar das es bei uns in NRW soweit immer möglich war noch mit einer Person raus gehen zu dürfen.

zwei vögel - zitat

Der Wetterbericht sagte noch einmal einen Tag Sonne voraus, bevor es den dringend benötigten Regen geben sollte. Da die Rapsblüte immer schnell vorbei ist habe ich daher kurz entschlossen noch einen kleinen Ausflug ins Paderborner Land gemacht.

Manchmal ist das seltsame Gefühl schon sehr stark da – das Zeitgefühl ein wenig verloren – die relativ leeren, teilweise verwaisten Strassen und Orte lösen manchmal auch verwaiste Gefühle aus. Anders als sonst. Und auch bei solch kleinen Ausflügen muss gut überlegt werden, denn ich kann nirgendwo einkehren, etwas trinken und zum WC gehen und nirgendwo einige Worte reden mit anderen Menschen.

baum am rapsfeld

Hörst du, hörst du mir zu? Das Leben ruft dich.
Hör auf deine Seele, hör auf dein Herz, gehe.
Hör auf dein Wesen und hör auf.
Öffne die Schleier einen nach dem anderen.
Sieh was sich geändert hat.

Rumi
Für eine größere Ansicht bitte auf die Bilder klicken

Aber – trotz des Social – Distancing – der Frühling ist da und mit ihm die warme Frühlingssonne und das Jubilieren der Vögel.
Ich schließ meine Augen, lausche, fühle die Wärme auf deiner Haut, rieche die Düfte des Frühlings und verstehe: Ich bin ein Teil des Ganzen – jedem Menschen stehen im Leben Herausforderungen bevor – Zeiten der Genügsamkeit kommen immer wieder – glücklich, wer ihren Wert erkennt.
In der Einsamkeit der Natur liegt eine Kraft die mir immer zur inneren Quelle werden kann. Meine eigene Gedanken und Gefühle bestimmen wie ich etwas empfinde und sehe. Diese Momente empfinde ich oft ganz intensiv – in der Regel komme ich ja gut mit dem Alleinsein klar. Aber momentan fühle ich auch manchmal besonders intensiv das Alles anders ist. Besonders fehlt es mir im täglichen Leben nicht Schwimmen zu können und nicht mal irgendwo einen Kaffee im Cafe trinken zu können, oder ein Eis essen. Und jetzt doch schon eine immer länger empfundene Zeit meine Freunde und Familie nicht sehen zu können.

Ansonsten war die Woche auch so nicht so besonders. Zeitraubend dieses lange Stehen in Warteschlangen z.B. insgesamt über mehrere Stunden am Mittwoch nur um das Handy reparieren zu lassen und noch Balkonerde zu holen. Die Handyreparatur sehr teuer, weil der Akku fest mit am Display eingebaut war – die Reparatur deswegen aber auch erfolgen musste, damit das Handy nicht mal in Brand gerät oder explodiert. Geblitzt worden ( hoffe ich bin noch unter dem Fahrverbot in der 30er Zone mit den aktuell neuen Regeln) – also von Allem etwas in dieser Woche.

Seit Mittwoch regnet es jetzt – fast durchgängig, heute ganz stark, was für die Natur natürlich sehr gut ist.

Und jetzt wünsche ich Euch ein schönes Wochenende – macht trotz Regen das Beste aus den freien Tagen – ich habe gestern viel gemalt. In diesem Sinne – herzliche Grüße ♥ ღ

6 Kommentare

Bitte hier kommentieren. Datenschutz siehe Menü oben