Alle Artikel mit dem Schlagwort: Natur

nordparkpavillon

Aus der Umgebung

Das T – Tor in die neue Woche#105 kommt diese Woche vom Spaziergang vor einigen Tagen aus unserem Nordpark. Es sah so einladend aus – ich finde den Pavillon immer so bezaubernd und freue mich darüber. Als Cafe`und Restaurant umgebaut kann man hier gut einen Snack zu sich nehmen. Das Gartenhaus im Nordpark (auch als Schinkel-Pavillon bezeichnet) ist ein denkmalgeschütztes Gebäude in Bielefeld im Stadtbezirk Mitte. Über den Pavillon Der sogenannte „Schinkel-Pavillon“ wurde um 1830 von einem Schüler Karl Friedrich Schinkels als Gartenhaus der Villa der Familie Osthoff erbaut. Die Villa selbst erlitt im 2. Weltkrieg schwere Schäden, der Pavillon blieb jedoch verschont. Heute befindet sich das Gebäude nicht mehr auf dem Gartengelände der Villa. Grund dafür war der Verkauf des 9000 m2 großen Grundstücks von der Stadt Bielefeld an den Verband der Textilindustrie Westfalen. Dadurch, dass das Gelände parzelliert werden sollte, war ein Erhalt des Schinkel-Pavillons am gleichen Ort nicht mehr möglich. Die Folge war eine Versetzung des Gebäudes in den Nordpark, die 1953 beschlossen wurde. Dabei wurden die Außen- sowie Innenwände, die ursprünglich aus Naturstein bzw. Fachwerk bestanden, in Kalksandstein erneuert. Zu den …

Wals_bach

Transformation -Gaia

Aus meiner tiefen Verbindung zur Mutter Erde und um wieder einmal richtig im Kontakt zu sein, habe ich diese Woche einen Spaziergang zu diesem wunderschönen Bachlauf und Wald ca. 30 km von hier, gemacht. 6 Stunden im Wald – das war schon besonders! „Nichts ist heiliger, nichts ist vorbildlicher als ein schöner, starker Baum.“ Hermann Hesse „Ich verstehe nicht, wie man an einem Baum vorübergehen kann, ohne glücklich zu sein.“ Fjodor Dostojewskij Spiritualität und Transformation Spirituell gesehen passte es so wunderbar dazu, mir meiner Verbindung und Aufgabe gegenüber Mutter Erde einmal wieder sehr bewusst zu sein und mich mit ihr in Verbindung zu setzen in dieser zauberhaften Landschaft. Auf einem Baumstumpf liegend in den Himmel schauend durch das Blätterwerk – leises Rauschen und eine leichte Brise in den Blättern die die Haut kühlten. Die intensiven, spirituellen Veränderungen der Erde haben schon 1987 begonnen als das neue Gitternetz errichtet wurde. In alten Überlieferungen wurde übermittelt, dass zu diesem Zeitpunkt die Erde zerstört werden würde. Das Armageddon (der Weltuntergang) blieb aus, weil bereits ein Teil der Menschheit …

vogelflug-himmel

Freiheit – ZIB

Das  Zitat im Bild#138 für die liebe Nova diese Woche – heute mit Impressionen dieser Woche von tiefblauem Himmel und der Schönheit der Natur! So ein tiefblauer Himmel! Mir fehlen momentan etwas die Worte – aber wenn ich beginne dann kommen sie auch wieder ins Fließen! Einerseits die Freude, dass die Natur sich im Moment erholen kann. Andererseits spüre ich manchmal so stark das kollektive Leid und die Trauer in mir und dann laufen einfach die Tränen! Eben beim Erstellen dieses Beitrags im Hintergrund den Segen des Papstes gesehen. Ein Sinnbild dessen was es momentan auch an Isolation in der gesamten Welt gibt, wie er alleine über den großen Platz schritt! Und obwohl ich gerne alleine bin spüre ich jetzt auch manchmal die Isolation stärker! Bin daher froh das ich noch etwas arbeiten kann! Bei der Arbeit steht momentan an – Einsamkeit und Angst lindern, versuchen zur Struktur zu motivieren, oder für 1 – 2 Stunden Gemeinsamkeit und Struktur geben. Einige dieser Bilder sind daher auch entstanden bei einem Gespräch in der Natur. Denn eigentlich sind wir …