Bielefeld, Lifestyle, Natur, Zitate
Kommentare 4

Wochenrückblick

Für das Zitat im Bild #123 für die liebe Nova – heute passend zum Nikolaustag gestern – der Nikolaus der leider nicht zu mir gekommen ist und den ich dieses Jahr auch nicht gesehen habe unterwegs 😉

Enthält unbezahlte Werbung meiner Lieblingsschokolade 😉
Und ich hatte am Black Friday ungehemmt zugeschlagen!

Das Foto jetzt in die Auswahl gekommen, weil es mit dabei war in der Planung zum Projekt jede Woche ein Foto auf Twitter. Da habe ich dann aber mein Thunfisch Baguette gewählt zum Thema “ Kulinarik“ .

Winterreifen endlich drauf – bei uns gibt es ja immer erst später Schnee. Aber dann war es am letzten Sonntag dann doch gefrostet – schön.

Ich muss sagen – es war für mich gestern eher überraschend – das es schon der 6. Dezember war – so viel hatte ich im Grunde zu tun und mit so viel Anderem war ich beschäftigt!

Hatte dann die Nacht vorher auch schlecht geschlafen. Man sollte ja annehmen heute klappte es daher besser. Aber der Sturm bei uns, hat mich gerade nach 2 Stunden Schlaf wieder hellwach gemacht. Also nutze ich die Zeit jetzt erstmal zum Posten – und dann mal schauen ob ich noch ein Buch lesen muss oder wieder müde werde um weiter zu schlafen. Wenn ich nicht schlafen kann, nutze ich die Zeit lieber positiv, als mich hin und her zu wälzen.

Ansonsten die Woche sehr wechselndes, trübes Wetter – was aber nicht ganz so schlimm war. Den einzig schönen Tag hatte ich mehr frei und den habe ich dann zu einem langen Spaziergang genutzt.

Blick aus der Küche
Und an dem gefrosteten Tag mit unter Minusgraden (ca 100 m weiter)
Die Blätter waren dann aber so gut wie runter.

Anstrengung

Anstrengende Woche – jeden Tag Termine – sei es privat oder dienstlich! Da ich einige ehrenamtlichen Betreuungen übernommen habe, war dann diesbezüglich die Woche auch sehr viel Schreibkram. Das Gericht scheint alles noch durchbringen zu wollen im alten Jahr, nachdem es jetzt nur schleppend angelaufen war. Jetzt gibt ein Termin den anderen – na ja- dann ist es erledigt und das neue Jahr wird ruhiger – hoffentlich.

Gesundheitlich

hat das neue Antibiotikum es gebracht. Ich habe es gut vertragen und der Befund war jetzt auch gut! Und ich fühle mich besser – auch wenn die Allergie am Hals immer noch nicht weg ist.

Ausgerechnet ich habe arbeitsmäßig wieder eine sehr schwierige Klientin bekommen die mich auch an, oder über meine Grenzen bringt. Da ich ihre letzte Chance bin bei uns – oder vielleicht ganz – tue ich mich sehr schwer mit einer Entscheidung, die ich treffen muss. Gestern in der Supervision eingebracht – stehe daher aber auch unter Spannung.

Ich darf entscheiden – aber muss jetzt noch weiter schauen für mich, warum mir die Entscheidung so schwer fällt. Aber ich werde es lösen – heute sehr lange mit bester Freundin telefoniert und Weg gefunden mir persönlich noch weitere Hilfe zu suchen.

Entspannung

habe ich wieder einmal in unserem Tierpark gefunden. Die Wölfe besucht …. ( die Brücke war leider schon gesperrt, aber dadurch das kaum noch Laub an den Bäumen war, konnte ich so doch ganz gut entdecken.)

Und noch einen Ausblick auf Bielefeld mit dem Blick von der Panoramaterrasse.

Vielleicht erinnert ihr Euch noch an den Pavillon an einem trüben Tag zum T- in die neue Woche? Ich habe mal geschaut – Silvester kostet ein Abend dort oben im Hotel mit anschließendem Feuerwerk über Bielefeld auf der Terrasse 109,00 Euro pro Person.

Hier noch zwei Impressionen ..

So – und jetzt wünsche ich Euch ein wunderschönes zweites Adventswochenende!

Ich habe kurzfristig einen Beratungstermin zur Entscheidungsfindung, am Sonntag bekommen und freue mich darauf (denn vielleicht hängt damit auch zusammen, dass ich momentan gesundheitlich angeschlagen bin – wenn innerlich Konflikte schwelen) Manchmal braucht es seine Zeit bis es klarer wird. Ich verstehe es aber auch inzwischen immer als Chance durch herausfordernde Klienten, Begegnungen, Situationen – an eigene, noch nicht geklärte innere Dinge zu kommen – die dann, wenn sie aufgedeckt sind, heilen dürfen!

Das macht die Entscheidungen dann manchmal schwerer, als wenn ich die Verantwortung und „Schuld “ ans Außen abgeben könnte – aber ich weiß zutiefst, das es nicht die Lösung ist. Hätte es nicht auf irgendeiner Ebene auch mit mir zu tun, würde ich nicht leiden, es würde mich nicht so tangieren und ich könnte in meiner Mitte bleiben. Also geht es mal wieder an die Ursachenforschung bei mir selbst. Das ist das Herausfordernde an dieser Arbeit mit Menschen. Um sie zu ertragen – manchmal – bleibt einem nichts anderes übrig. Es ist erforderlich sich selbst ständig zu reflektieren, wenn man seine Arbeit gut machen möchte.

Aber – und dann kann ich am Sonntag in einem Rutsch beste Freundin besuchen – weil sie in der Nähe wohnt.

Ach ja – und auch euch möchte ich die Damen in Pink nicht vorenthalten, die ich schon auf FB gepostet hatte. Sie hatten was – wie sie so im Gartencenter standen und es fiel mir dazu folgendes Zitat ins Auge 😉

Um dein Leben zu ändern: Beginne sofort.
Sei dabei extravagant.

~ William James

Und jetzt wirklich – Ende – und ein wunderschönes Wochenende für Euch ♥ ღ

Zwar nicht mehr ganz so günstig wie am Black Friday aber immer noch o.k. meine Lieblingsschoko (*)

4 Kommentare

  1. Liebe Liz,
    das war ja doch eine spannende und sehr vielseitige Zeit für Dich. Deine Lieblingsschokli ist auch die meine! ♥ Die Damen in Pink sind ja einfach zu süß!
    Hab ein angenehmes 2.Adventswochenende,
    herzlichst moni

  2. Liebe Liz,
    na das ist ja ein klasse Zitat, ich habe eben herzlich gelacht (so habe ich das noch gar nicht gesehen;-)
    Dann wünsche ich Dir nach Deiner turbulenten Zeit nun endlich ein wenig Ruhe. Du hast schon recht, wenn man nicht so ganz auf dem Damm ist und in sich etwas nagt, ist man schon anfälliger für Infekte. Also dann wünsche ich Dir baldmöglichst durchschlafene Nächte,
    liebe Grüße
    Kirsi

  3. Liebe Liz, ich bin kein großer Schokoessser, aber die mag ich auch wohl in Grenzen.
    Deine Bilder sind schön geworden. Ja, wenn man gesundheitlich angeschlagen ist, und Belastungen ausgesetzt, geht natürlich das Imunsystem nach unten. Der Körper wehrt sich und sagt einem, wann die Grenze erreicht ist. Darauf sollte man hören.
    Dir einen entspannten 2.Advent, Klärchen

  4. Auch ich habe über dein ZiB herzhaft lachen müssen^^ So kann man es natürlich auch sehen, wobei, man kann auch lieb sein und er kommt dennoch nicht. So wie bei uns wo es den Brauch nicht gibt.

    Wieder eine sehr erlebnisreiche Woche bei dir, aber gut dass du auch immer Ansprechpartner hast die zuhören und weiterhelfen können. Kann nachvollziehen wenn so manche Entscheidung schwer fällt. Gerade auch im Bezug auf Menschen wäge ich ab, gebe ich Chancen, aber irgendwann wenn es wirklich nicht geht dann sollte klar und deutlich nein gesagt werden um sich selbst zu schützen. Da bin ich dann auch rigeros..

    Den Blick aus deinem Fenster genossen (echt schön), den Spaziergang ebenfalls, die Deko zauberhaft empfunden mag ich diese Ladys ebenfalls. Sehen richtig glücklich und zufrieden aus^^

    Möchte dir nun noch für dein ZiB und das T danken. Freue mich darüber und wünsche dir noch einen wundervoll entspannten zweiten Advent.

    Liebe Grüsse

    N☼va

Bitte hier kommentieren. Datenschutz siehe Menü oben